Feuerwehr Emsbüren rüstet auf Digitalfunk um

Bundesweit ersetzt der hochmoderne Digitalfunk den mittlerweile überholten Analogfunk bei Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Auch in Emsbüren konnte nun nach einer monatelangen Planungs- und Beschaffungsphase die Umrüstung auf Digitalfunk beginnen.

Die Idee des Digitalfunknetzes ist ein bundesweit einheitliches Netz, ähnlich das eines Mobilfunknetzes. Hochmoderne Sicherheitsstandards sorgen dafür, dass der Funk nahezu abhörsicher ist. Niedersachsen wurde entsprechend der Polizeidirektionen in verschiedene Sektoren eingeteilt. Koordniert wird der Digitalfunk von der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

Die Vorteile des Digitalfunks sind auch in der Qualität der Sprachübertragung zu finden; so werden Nebengeräusche nahezu „herausgefiltert“, sodass laute Umgebungsgeräusche, wie z. B. die einer betriebenen Pumpe, nicht mitübertragen werden. Auch ist es möglich sogenannte „SDS“ zu versenden. Eine SDS ist vergleichbar mit einer SMS.


Auch in Emsbüren hat nach monatelanger Planungsphase der Digitalfunk Einzug erhalten. Die Einbaumaßnahmen starteten Ende April und dauerten rund 2 Wochen an.

Im weiteren Verlauf der Umrüstung werden in Kürze die analogen Einsatzstellenfunkgeräte gegen Digitalfunkgeräte ersetzt.