Kreisbereitschaft

Die Kreisbereitschaft Emsland Süd, besteht aus 23 Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren aus dem südlichen Emsland sowie dem Einsatzleitwagen „ELW2“.

Bis zu 125 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des südlichen Emslandes werden auf Anforderung der Kreisbereitschaft „Emsland-Süd“ bei Großschadenslagen im Kreisgebiet oder in den Nachbarlandkreisen kurzfristig alarmiert und nach Bedarf eingesetzt. Eingesetzt war die Kreisbereitschaft beispielsweise bei dem Elbehochwassern der Jahre 2006 und 2008. Zuletzt wurde sie beim Hochwasser im Jahr 2010 im Landkreis Osnabrück eingesetzt.

In der Kreisbereitschaft Emsland Süd ist das Mannschaftstransportfahrzeug 2 (MTF2) der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren als Führungsfahrzeug des 4. Zuges „Logistik, Verpflegung, Versorgung und Verkehrslenkung“ eingesetzt. Im Bedarfsfall wird dieses Fahrzeug mit mind. 2 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren besetzt und nimmt den Zugführer und seinen Stellvertreter für den 4. Zug auf.

Ebenso ist das Fahrzeug „LF16-TS“ Bestandteil der Kreisbereitschaft. Es ist im 2. Zug „Wasserförderung“ eingebunden und wird im Bedarfsfall von 9 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren besetzt. Weiterhin ist auch der Rüstwagen 2 (RW2) im Fuhrpark der Kreisbereitschaft eingepflegt. Er ist dem 3. Zug "Technische Hilfe" zugeordnet". Er wird im Bedarfsfall von drei Kameraden der Emsbürener Feuerwehr besetzt.
 
Insgesamt besetzt die Feuerwehr Emsbüren somit im Alarmierungsfalle drei Fahrzeuge vom Zug.
 
 
 
Feste Mitglieder der Kreisbereitschaft aus der Feuerwehr Emsbüren sind: 
 
Jürgen Fischer als stv. Zugführer des 2. Zuges.
 
 Matthias Hermes (TEL: Führungsassistent Sachgebiet S2 - LAGE)

Sein Aufgabengebiet umfasst:

Lagefeststellung
• Beschaffen von Informationen
- Einsetzen von Erkunderinnen oder Erkundern
- Anfordern von Lagemeldungen
• Auswerten und bewerten von Informationen
   Lagedarstellung
• Führen einer Lagekarte
• Führen von Einsatzübersichten
- Beschreiben der Gefahrenlage
- Darstellen von Anzahl, Art und Umfang der Schäden
- Darstellen der Einsatzabschnitte und -schwerpunkte
- Darstellen der eingesetzten, bereitgestellten und noch
erforderlichen Einsatzmittel und -kräfte
• Vorbereiten von Lagebesprechungen und Lagemeldungen
  Information
• Melden an vorgesetzte Stellen
• Unterrichten nachgeordneter Stellen
• Unterrichten anderer Stellen
• Unterrichten der Bevölkerung
Einsatzdokumentation
• Führen des Einsatztagebuches
• Sammeln, registrieren und sicherstellen aller Informationsträger
(Vordrucke, Tonbänder, Datenträger)
• Erstellen des Abschlussberichts