Spritzenhaus

Das historische Spritzenhaus wurde im Jahre 1936 anlässlich des 50jährigen Bestehens an die Wehr übergeben. Es wurde mit Hilfe einer ABM und tatkräftiger Eigenleistung von Feuerwehrmitgliedern von Grund auf neu saniert. Drei alte Feuerwehrfahrzeuge haben hier ihr Domizil gefunden – eine alte Pferdespritze aus dem Jahr 1925 mit sechs Sitzplätzen, ein Mannschaftswagen (Borgward) mit 9 Sitzplätzen aus dem Jahre 1960 und ein Tanklöschfahrzeug mit 2.800 Liter Tankinhalt, Baujahr 1957.

 

Interessierte können einen Blick in die Gefängniszelle wagen. In früheren Jahren stand diese in erster Linie dem Dorfschutzmann als Ausnüchterungszelle zur Verfügung.