Gemeindekommando


stehend von links nach rechts: Marco Lögering, Andreas Schlicker, Marcel Mers, Jürgen Hopmann,
Florian Schulte, Thomas Fangmeyer, Jürgen Fischer, Björn Schüer, Andreas Oortmann, Uwe Hilling,
Jürgen Laumann

kniend von links nach rechts: Gisbert Mönch-Tegeder, Sebastian Borgel, Michael Egbring

 

 

 

Gemeindebrandmeister
HBM Marco Lögering

 

 

Stellv. Gemeindebrandmeister
HBM Thomas Fangmeyer

                                            
   

Zugführer
OBM Jürgen Fischer

      Stellv. Zugführer     
HLM Michael Egbring

Sicherheitsbeauftrager / Kassenwart
HBM Andreas Schlicker

     

 

Gruppenführer
HLM Marcel Mers

 

Jugendfeuerwehrwart
HLM Björn Schüer

 

Kinderfeuerwehrwart
HLM Jürgen Hopmann

     

Gerätewart
OLM Andreas Oortmann

Schriftführer
LM Sebastian Borgel

Beisitzer
OLM Florian Schulte

     

Beisitzer
HFM Gisbert Mönch-Tegeder

Vertreter des Musikzuges
Jürgen Laumann

 

Vertreter der Gemeindeverwaltung
Uwe Hilling

 

 

 

Das Gemeindekommando unterstützt den Gemeindebrandmeister bei der Erfüllung seiner Aufgaben. Es bereit insbesondere die Maßnahmen vor, die dem unverzüglichem Einsatz der Frewilligen Feuerwehr innerhalb der Gemeinde Emsbüren und auf Anforderung in angrenzenden Gemeinden sicherstellen. Dem Gemeindekommando  obliegen im Rahmen der Unterstützung des Gemeindebrandmeisters insbesondere folgende Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Feststellung des Bedarfs an Geräten und technischen Einrichtungen für die Brandbekämpfung und die Durchführung von Hilfeleistungen.

  • Mitwirkung bei der Erstellung des Haushaltsvorschlages der Gemeinde (Abschnitt: Freiw. Feuerwehr).

  • Überwachung der Pflege und Wartung der Geräte und Ausrüstungsgegenstände sowie Mitwirkung bei der Durchsetzung der Unfallverhütungsvorschriften und sonstige Sicherheitsbestimmungen.

  • Mitwirkung bei der Aufstellung von örtlichen Alarmplänen und Plänen für die Löschwasserversorgung sowie deren laufender  Ergänzung.

  • Überwachung der laufenden Schulung der Mitglieder der Feuerwehr Emsbüren sowie Beratung bei deren Entsendung zu  Lehrgängen.

  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Übungen.

  • Entscheidung unter Beachtung der Mindeststärke und Gliederung Freiwilliger Feuerwehren im Lande Niedersachsen über die  Aufnahme eines Bewerbers, der in die Freiwillige Feuerwehr als aktives Mitglied oder als Mitglied in die Jugendabteilung  eintreten will; sowie über  die Überführung eines aktiven Mitgliedes in die Altersabteilung.