Eingeklemmte Person


Verkehrsunfall
Zugriffe 3082
Einsatzort Details

BAB 31 nach Norden, Km 106
Datum 08.09.2016
Alarmierungszeit 18:59 Uhr
Einsatzende 20:05 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter GemBM Marco Lögering
Mannschaftsstärke 23
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
DRK Emsland
Autobahnpolizei
    Verkehrsunfall

    Einsatzbericht

    Eine zunächst dramatisch klingende Einsatzmeldung erreichte die Feuerwehr Emsbüren am späten Donnerstagabend. Passanten hatten auf einen Gemeindeweg unweit der Autobahn 31 einen lauten Knall und eine Rauchwolke wahrgenommen. Durch den Knall und den Rauch waren sie zunächst der Auffassung, dass ein Motorradfahrer von der Fahrbahn der Autobahn abgekommen und in ein Maisfeld gestürzt sei. Richtigerweise setzten sie daraufhin einen Notruf ab.

    Aufgrund der unklaren Lage löste die Einsatzleitstelle zunächst mit dem Stichwort "Eingeklemmte Person" Alarm aus. Dies hatte zufolge, dass zunächst ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert wurde. Neben zahlreichen Feuerwehrkräften wurden auch Rettungswagen, Notarzt und Polizei alarmiert.

    Vor Ort stellte sich die Lage glücklicherweise undramatischer dar, als zunächst gemeldet. Beim Befahren der Autobahn 31 war bei einem Transporter der Motor geplatzt. Dies hatte den lauten Knall und die kurzzeitige Rauchentwicklung zur Folge.

    Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich auf die Absicherung der Einsatzelle und die Aufnahme ausgelaufener Betriebsstoffe. Weiterhin wurde seitens der Feuerwehr der Brandschutz sichergestellt. Ein Abschlepptransporter sorgte für den Abtransport des beschädigten Fahrzeuges.

    Notarzt und Rettungsdienst konnten den Einsatz frühzeitig beenden, da glücklicherweise keine verletzten Personen zu beklagen waren.

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder