Fahrzeugbrand


Fehlalarm
Zugriffe 3929
Einsatzort Details

BAB 31 nach Norden
Datum 03.04.2014
Alarmierungszeit 16:32 Uhr
Einsatzende 17:15 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter GemBM Werner Kley
Mannschaftsstärke 21
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
Autobahnpolizei

Einsatzbericht

Zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand auf der BAB 31 musste die Freiwillige Feuerwehr Emsbüren am Donnerstagnachmittag ausrücken. Den ersten Meldungen der Einsatzleitstelle zufolge würde sich in Fahrtrichtung Norden in Höhe des Km 106 ein brennender Transporter auf dem Standsteifen befinden.

Umgehend rückten 21 Einsatzkräfte in 4 Fahrzeugen aus. Bereits während der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus. Vor Ort stellten die eingesetzten Kräfte einen Transporter auf dem Standstreifen fest, der jedoch nicht brannte. Eine nähere Kontrolle ergab, dass während der Fahrt der Kühlschlauch platzte und das so verdampfende Kühlwasser für eine Rauchentwicklung sorgte. Ein vorbeifahrender Autofahrer deutete diesen aufsteigenden Wasserdampf als Feuer im Motorraum und rief daraufhin korrekterweise die Feuerwehr.

Da somit weitergehende Maßnahmen nicht erforderlich waren und die Einsatzstelle bereits ausreichend vom Fahrzeugführer gesichert war, konnte die FF Emsbüren den Einsatz beenden und wieder einrücken.

 

Bericht: Sebastian Borgel