Gasgeruch - Gasausbruch


Kleinbrand (KB)
Zugriffe 3008
Einsatzort Details

Markt, Emsbüren
Datum 17.08.2017
Alarmierungszeit 15:55 Uhr
Einsatzende 17:15 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter GemBM Marco Lögering
Mannschaftsstärke 15
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
Polizei
    Energieversorgung Emsbüren
      Kleinbrand (KB)

      Einsatzbericht

      Mit dem Alarmstichwort "Gasgeruch - Gasausbruch" wurde die Freiwillige Feuerwehr Emsbüren am Donnerstagnachmittag zu einem Mehrfamilienhaus in den Emsbürener Ortskern gerufen. Anwohner hatten einen stärkeren Schwefelgeruch in ihrer Wohnung wahrgenommen und daraufhin die Feuerwehr gerufen.

      Bei Eintreffen der ersten Kräfte war die betroffene Wohnung bereits evakuiert. Weitere Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus wurden durch die Feuerwehr geräumt. Die Anwohner konnten sich netterweise während der gesamten Einsatzdauer in den Räumlichkeiten der Firma "US Stegwaren" wettergeschützt aufhalten.

      Ein Trupp unter schweren Atemschutz ging in die Wohnung mit entsprechenden Messgeräten zur Erkundung der Lage vor. Zeitgleich wurde durch weitere Kräfte der Brandschutz sichergestellt, die Gaszufuhr gestoppt und die Einsatzstelle abgesperrt.

      Die Messungen in der betroffenen Wohnung gaben keine Erkenntnisse. Auch die Messungen des mittlerweile eingetroffenen Energieversorgers bleiben ohne Ergebnis. Eine weitere Kontrolle ergab, dass die Ursache des Geruchs ein kleinerer Schwelbrand in der Gastherme der Heizungsanlage war. Da der Brand jedoch bereits erloschen war, waren seitens der Feuerwehr keine weiteren Maßnahmen notwendig und der Einsatz konnte beendet werden.

      Die Feuerwehr Emsbüren war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei war mit einem Streifenwagen im Einsatz.

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder