PKW Brand nach Verkehrsunfall


Verkehrsunfall
Zugriffe 4030
Einsatzort Details

BAB 31 nach Norden, Km 101
Datum 22.09.2015
Alarmierungszeit 22:44 Uhr
Einsatzende 00:45 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter GemBM Werner Kley
Mannschaftsstärke 26
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
DRK Emsland
Autobahnpolizei
    Verkehrsunfall

    Einsatzbericht

    Am späten Dienstagabend wurde die Feuerwehr Emsbüren zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 gerufen. Erste Meldungen von der Einsatzstelle lauteten, dass ein verunfallter Wagen brennen würde.

    Der Fahrer eines Audi A4 befuhr am späten Dienstagabend die Autobahn 31 in Richtung Emden. In Höhe des Kilometers 101 kollidierte er aus bislang unbekannten Gründen mit einem vorausfahrenden Kleintransporter. Durch die Wucht des Aufpralls entstand ein großes Trümmerfeld, welches sich auf mehrere Hundertmeter erstreckte.

    Noch vor Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte, teilte der zwischenzeitlich eingetroffene RTW mit, dass kein PKW brennen würde und keine Personen eingeklemmt seien. Der Fahrer des Audi zog sich nur leichtere Verletzungen zu. Der Fahrer des Kleintransporters kam mit dem Schrecken davon.

    Da der PKW entgegen erster Meldungen nicht brannte, beschränkte sich die Arbeit der Feuerwehr auf die Absicherung und das Ausleuchten der Einsatzstelle und auf die Sicherung des Brandschutzes. Weiterhin musste die Feuerwehr ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen und bei der Bergung der verunfallten PKW helfen.

    Neben der Feuerwehr Emsbüren waren ein Rettungswagen, zwei Abschleppunternehmer und mehrere Streifenwagen der Autobahnpolizei vor Ort.

     

    Weiteres

     

     

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder