Eingeklemmte Person


Verkehrsunfall
Zugriffe 2486
Einsatzort Details

Grenzstraße, Leschede
Datum 02.03.2018
Alarmierungszeit 08:53 Uhr
Einsatzende 10:00 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter stv. GemBM Thomas Fangmeyer
Mannschaftsstärke 12
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
DRK Emsland
Polizei
    Verkehrsunfall

    Einsatzbericht

    Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Emsbüren am frühen Freitagmorgen in die Grenzstraße nach Leschede gerufen. Kurz vor dem Bahnübergang  waren zwei PKW zusammengestoßen. Über ein automatisiertes Notfallsystem in einem der beteiligten PKW wurde die Unfallmeldung an die Rettungsleitstelle übertragen, die daraufhin Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall, eingeklemmte Person" alarmierte.

    Als die Feuerwehr Emsbüren vor Ort eintraf, waren keine Personen in den beteiligten Autos eingeklemmt. Beide Unfallbeteiligte wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut. Der Fahrer des BMW kam leichtverletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Rheine. Der Fahrer des Opel überstand den Unfall hingegen unverletzt und bedurfte keiner weiteren Behandlung in einem Krankenhaus.

    Die Feuerwehr Emsbüren sicherte die Unfallstelle ab, nahm ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel auf, stellte den Brandschutz sicher, räumte die Fahrbahn und half dem Abschleppdienst beim Abtransport der Fahrzeuge.

    Die Feuerwehr Emsbüren war mit 12 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen im Einsatzort. Weitere Einsatzkräfte blieben in Bereitschaft im Feuerwehrhaus zurück. Ebenso waren der Rettungswagen Lünne, das Notarzteinsatzfahrzeug Lingen und zwei Streifenwagen der Polizei vor Ort.

     

    Weiteres

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder