Unwetter (6 Einsätze)


Technische Hilfeleistung
Zugriffe 1902
Einsatzort Details

Gemeindegebiet, Emsbüren
Datum 29.05.2018
Alarmierungszeit 17:57 Uhr
Einsatzende 19:50 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter GemBM Marco Lögering
Mannschaftsstärke 24
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
Technische Hilfeleistung

Einsatzbericht

Auch wir wurden infolge des teils unwettartigen Gewitters am Dienstagabend mehrfach zum Einsatz gerufen. Nachdem es sich tagsüber sehr erwärmt hatte, entluden sich am Abend starke Gewitter mit viel Regen und Wind über das Gemeindegebiet. Zu insgesamt 6 Einsätzen wurden wir gerufen:

 

Nr. 1, Umgestürzter Baum, L58 Hesselte, 17.57 Uhr

Der erste Einsatz wurde im Ortsteil Hesselte gemeldet. Ein Baum war am Straßenrand der Landesstraße 58 in Höhe der Dortmund-Ems-Kanal-Brücke umgestürzt und blockierte den Radweg und Teile der Straßenfahrbahn. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der Baum mit einer Motorsäge in einzelne Stücke zerlegt, die schließlich aus dem Straßenraum getragen wurden. Im Einsatz war an dieser Einsatzstelle das HLF 20/16 mit 9 Einsatzkräften.

 

Nr. 2, Umgestürzter Baum, L40 Bernte, 17.58 Uhr

Noch auf der Anfahrt zum ersten Einsatz in Hesselte teilte die Leitstelle den Einsatzkräften mit, dass bereits ein weiterer Einsatz vorliegt. Auf der Lingener Straße (L40) wurde in Höhe der Ortseinfahrt "Bernte" ein weiterer umgestürzter Baum gemeldet. Auch dieser Baum konnte durch den Einsatz einer Motorsäge in einzelne Stücke zersägt werden. Im Einsatz waren das LF 16/12, der Rüstwagen 2 und der ELW 1 mit 9 Einsatzkräften.

 

Nr. 3, Wasserschäden, L40 Elbergen - Bahnunterführung - 18.23 Uhr

Der dritte Einsatz wurde im Ortsteil Elbergen gemeldet. Die Bahnunterführung entlang der L40 stand aufgrund der starken Regenfälle massiv unter Wasser. Die Einsatzkräfte vor Ort sicherten die Einsatzstelle ab und konnten durch das Reinigen der Regeneinläufe das angestaute Wasser abfließen lassen. Vor Ort waren der ELW 1 und das HLF 20/16 mit 11 Einsatzkräften.

 

Nr. 4, Umgestürzter Baum, Gemeindestraße Bernte - 18.34 Uhr

Auf der Anfahrt zum dritten Einsatz entdeckte die Besatzung des HLF 20/16 einen weiteren umgestürzten Baum auf einer Gemeindestraße im Ortsteil Bernte. Dieser Einsatz wurde durch die Besatzung des LF 16, die mit 5 Einsatzkräften vor Ort war, abgearbeitet.

 

Nr. 5, Umgestürzter Baum, Am Grünen Revier Gleesen - 18.35 Uhr

Auch im Ortsteil Gleesen kam es zu unwetterbedingten Einsätzen. Der erste Einsatz wurde in der Straßen "Am Grünen Revier" gemeldet. Ein Baum war umgestürzt und blockierte die Fahrbahn. Der Rüstwagen 2 war mit 3 Einsatzkräften vor Ort.

 

Nr. 6, Baum auf Stromleitung, Gleesener Hauptstraße - 19.13 Uhr

Der letzte unwetterbedingte Einsatz wurde an der Gleesener Hauptstraße gemeldet. Ein Baum war umgestürzt und hatte dabei eine Stromleitung gekappt. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr gesichert. Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Schüttorf-Emsbüren wurde informiert. Vor Ort waren das TLF 20/40 und der RW 2 mit 6 Einsatzkräften.

 

Im Feuerwehrhaus wurde die Einsatzzentrale mit drei Einsatzkräften besetzt. Sie koordinierten und dokumentierten den Gesamteinsatz.

 

Nachdem alle Fahrzeuge und Geräte wieder gereinigt und instandgesetzt waren, konnte um 20 Uhr der Einsatz schließlich beendet werden. Insgesamt war die Feuerwehr Emsbüren mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften im Einsatz. Durch die hohe Zahl an Einsatzkräften und Fahrzeugen konnten viele Einsätze zeitgleich abgearbeitet werden.

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder