Eingeklemmte Person


Verkehrsunfall
Zugriffe 3842
Einsatzort Details

BAB 31 nach Süden
Datum 17.06.2014
Alarmierungszeit 17:20 Uhr
Einsatzende 18:30 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter GemBM Werner Kley (für Emsbüren)
Mannschaftsstärke 32
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
DRK Grafschaft Bentheim
Ortsfeuerwehr Schüttorf
    Autobahnpolizei
    RTH Christoph Europa 2
      Verkehrsunfall

      Einsatzbericht

      Auf der Autobahn 31 kam es am frühen Dienstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein in Richtung Oberhausen fahrender Kleintransporter fuhr zwischen den Anschlussstellen "Schüttorf-Ost" und "Ochtrup-Nord" aus bislang unbekannten Gründen auf einen auf dem Standstreifen stehenden LKW auf. Durch die Wucht des Aufpralls entstand ein großes Trümmerfeld.

      Aufgrund ungenauer Ortsangaben wurden zunächst die Feuerwehren Emsbüren und Schüttorf alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um das Einsatzgebiet der Ortsfeuerwehr Schüttorf handelte. Diese übernahm im weiteren Verlauf die Einsatzmaßnahmen. Die Feuerwehr Emsbüren musste somit nicht mehr tätig werden.

      DIe zuerst an der Unfallstelle eintreffende Feuerwehr Schüttorf befreite den eingeklemmten Fahrer des Kleintransporters. Er erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen und kam nach einer Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph Europa 2 in ein umliegendes Krankenhaus. Weitere Aufgaben der Feuerwehr waren die Absicherung der Unfallstelle, die Aufnahme ausgelaufener Betriebsstoffe und die Sicherstellung des Brandschutzes.

      Lobenswert bei diesem Einsatz ist das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer zu erwähnen. Es wurde eine ordnungsgemäße Rettungsgasse gebildet, wodurch die anrückenden Rettungskräfte problemlos die Unfallstelle erreichen konnten.

      Bericht und Fotos: Sebastian Borgel

       

      Weiteres

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder