Anforderung TLF


Großbrand (GB)
Zugriffe 883
Einsatzort Details

Am Schießplatz, Meppen
Datum 20.09.2018
Alarmierungszeit 13:14 Uhr
Einsatzende 22:00 Uhr
Alarmierungsart Digitale Meldeempfänger
Einsatzleiter Zugführer Michael Egbring (für Emsbüren)
Mannschaftsstärke 3
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
Großbrand (GB)

Einsatzbericht

Erneut wurden wir im Zuge des Großfeuers auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle 91 in Meppen zu einem Einsatz gerufen. Wie schon am Mittwoch wurde ein Tanklöschfahrzeug unserer Feuerwehr angefordert.

Mit dem TLF 20/40 machten sich daraufhin drei Einsatzkräfte auf den Weg nach Meppen.

Vor Ort wurde zunächst im Pendelverkehr Wasser von einer Entnahmestelle zu verschiedenen Brandstellen befördert. Nachdem das Feuer in ein Waldgebiet übergriff, entschied sich die Einsatzleitung jedoch, unser Tanklöschfahrzeug in die unmittelbare Brandbekämpfung einzubinden.

Mit drei Strahlrohren wurden die Flammen im Wald unter Kontrolle gebracht und in Zusammenarbeit mit anderen Kräften ein weiteres Ausdehnen unterbunden.

Bei Einbruch der Dunkelheit konnte die Besatzung des TLF den Einsatz beenden und nach über sieben Stunden heimkehren

Dies war bereits der vierte Einsatz innerhalb der vergangenen fünf Tage für die Emsbürener Feuerwehr im Zuge des großen Moorbrandes bei der WTD 91 in Meppen. Bislang waren wir mit insgesamt 36 Einsatzkräften an dem Einsatz beteiligt. Einige von ihnen bereits mehrfach. Aus diesem Anlass möchten wir uns ausdrücklich bei unseren Arbeitgebern für die Bereitschaft bedanken, uns völlig unkompliziert und uneigennützig für die Einsätze freizustellen. Auch unseren Familien möchten wir für ihr Verständnis danken, unser Ehrenamt zu akzeptieren und zu untersützten.