Pferd in Morast


Technische Hilfeleistung
Zugriffe 4078
Einsatzort Details

Moorlage
Datum 12.04.2014
Alarmierungszeit 16:50 Uhr
Einsatzende 18:30 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter Stv. GemBM Thomas Fangmeyer
Mannschaftsstärke 22
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
Tierärztin Salzbergen
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Tragisch hätte ein Ausritt am Samstagnachmittag für zwei junge Reiterinnen im Ortsteil Moorlage enden können. Mit ihren Pferden durchritten sie ein Waldgebiet in Nähe des Dortmund-Ems-Kanals. Trotz des Widerstandes der Reiterin hielt eines der Pferde nicht an und landete in einer größeren Fläche voll Morast. Das Tier versank bis zum Hals im Schlamm. Glücklicherweise konnte sich die Reiterin unverletzt retten.

    Viele freiwillige Helfer eilten sofort zur Unglücksstelle. Trotz großen Aufwands gelang es ihnen jedoch nicht, das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien. Schließlich riefen sie die Freiwillige Feuerwehr Emsbüren zur Hilfe, die mit 22 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen ausrückte

    Nach mehreren Versuchen, das Tier aus dem Schlamm zu ziehen, wurde schließlich ein Unimog mit Kran eingesetzt. Das Pferd wurde mit zwei Schlupfen gesichert und dann mittels Kran aus seiner Notlage befreit.

    Das völlig entkräftete Tier wurde im Anschluss der Rettungsmaßnahmen umgehend von einem Tierarzt untersucht.

     

    Bericht: Sebastian Borgel


    Weiteres

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder