H3 Unwetterlage (21 Einsätze)


    Technische Hilfeleistung
    Zugriffe 5080
    Einsatzort Details

    Gemeindegebiet
    Datum 17.02.2022
    Alarmierungszeit 04:58 Uhr
    Einsatzende 11:00 Uhr
    Alarmierungsart Digitale Meldeempfänger
    Einsatzleiter GemBM Marco Lögering
    Mannschaftsstärke 44
    eingesetzte Kräfte

    Feuerwehr Emsbüren
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Viel Arbeit gab es für uns am Donnerstag. Das Orkantief „Ylenia“ sorgte auch in Emsbüren für einige Schäden. Insgesamt mussten wir zu 21 Einsätzen ausrücken:

    Um kurz vor fünf Uhr morgens lösten zunächst die Melder der diensthabenden Alarmgruppe mit dem Einsatzstichwort „H1 Unwetter klein“ aus. Auf der Ahlder Straße war ein größerer Baum umgestürzt. Der Fahrer eines PKW erkannte die Gefahr zu spät und fuhr in den Baum hinein. Glücklicherweise blieb es lediglich bei Sachschaden.

    Da sich in kurzer Zeit die Einsatzzahlen stark erhöhten wurde mit dem Alarmstichwort „H3“ die gesamte Feuerwehr nachalarmiert. Alle verfügbaren Kräfte machten sich auf den Weg zum Feuerwehrhaus.

    Im Feuerwehrhaus wurde die Funkzentrale als Koordinierungs- und Leitstelle eingerichtet, um die eingehenden Hilfeersuche zu sammeln, zu dokumentieren und sie den einzelnen Fahrzeugen zuzuordnen.

    Es wurden insgesamt sieben Fahrzeuge besetzt, um zeitnah die Einsätze abarbeiten zu können. In nahezu allen Ortsteilen mussten umgestürzte Bäume von Straßen, Radwegen, Gehwegen oder Leitungen entfernt werden.

    Insgesamt waren wir bis in die frühen Mittagsstunden mit 44 Einsatzkräften rund sechs Stunden im Dauereinsatz.

    Um 11 Uhr konnten wir schließlich die Bereitschaft im Feuerwehrhaus auflösen und den Gesamteinsatz beenden.

    Bereits gestern wurden wir zu zwei sturmbedingten Einsätzen gerufen.

    Schon für morgen ist das nächste unwetterartige Sturmtief gemeldet. Auch hierfür sind wir gut vorbereitet. (SB)

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder