Ausgelaufenes Heizöl


Technische Hilfeleistung
Zugriffe 579
Einsatzort Details

Zur Gleesener Schleuse, Gleesen
Datum 30.10.2018
Alarmierungszeit 12:14 Uhr
Einsatzende 14:25 Uhr
Alarmierungsart Digitale Meldeempfänger
Einsatzleiter stv. GemBM Thomas Fangmeyer
Mannschaftsstärke 11
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
Polizei
    Ortsfeuerwehr Bramsche
    Untere Wasserbehörde
      Technische Hilfeleistung

      Einsatzbericht

      In den Mittagsstunden des Dienstages wurden wir zu einem Einsatz in den Ortsteil Gleesen gerufen. Im Bereich der Gleesener Schleuse war auf einem geschotterten Platz Heizöl aus einem Tank ausgetreten. Auch die Ortsfeuerwehr Bramsche wurde neben uns alarmiert. Sie ist ebenso wie wir im Ölabwehrplan des Schleusenneubaus in Gleesen hinterlegt. Im Falle eines Öleinsatzes im Bereich der Baustelle wird sie neben uns im Erstalarm hinzualarmiert.

      Bei Eintreffen der ersten Kräften waren auf einem provisorischen Umschlagsplatz im Bereich der Baustelle zum Schleusenneubau rund 200 Liter Heizöl aus dem Tank ausgelaufen. Weiteres Öl lief nicht mehr aus. Ursache für das Austreten war ein Riss im Tank. Ein LKW hatte mit einem Kran den Tank abgeladen. Aus noch nicht bekannten Gründen kollidierte der LKW schließlich mit dem abgeladenen Tank.

      Die Aufgabe der Feuerwehr beschränkte sich auf das Auftragen von Bindemittel. Die Untere Wasserbehörde des Landkreises Emsland wurde informiert.

      Nachdem die Einsatzstelle an die Untere Wasserbehörde übergeben wurde, konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

      Im Einsatz waren die Feuerwehr Emsbüren mit drei Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften und die Ortsfeuerwehr Bramsche mit zwei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften.

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder