Leistungswettbewerbe der Feuerwehren

Alle zwei Jahre veranstalten die Feuerwehren des südlichen Emslandes einen Leistungswettbewerb, um sich bei fairem Wettkampf zu messen. In diesem Jahr fand aus Anlass des 125-jährigen Bestehens der Ortsfeuerwehr Spelle der Leistungsentscheid in Spelle statt. Auch die Feuerwehr Emsbüren nahm mit einer Gruppe teil.

Insgesamt 28 Gruppen der Feuerwehren aus dem südlichen Emsland hatten sich am 10. September 2016 in Spelle getroffen. Ziel des Leistungsentscheides ist das Vortragen eines fehlerfreien Löschangriffs nach den Bestimmungen der Feuerwehrdienstvorschrift 3. Auch die Zeit spielt bei der Übung eine große Rolle, so gibt es innerhalb der Übung verschiedene Zeittakte, die schnellstmöglich vorgetragen werden müssen. Auch die Gesamtzeit darf nicht länger als 10 Minuten dauern.

Die Feuerwehr Emsbüren ist unter Leitung des Gruppenführers Sebastian Borgel auch in diesem Jahr wieder angetreten. Zuvor hatte sich die 14 köpfige Gruppe monatelang neben dem regulären Dienstbetrieb zum Üben getroffen. Dieser zusätzliche Zeitaufwand hatte sich am Ende gelohnt. So erreichte die Gruppe einen sehr leistungsstarken 9. Platz. Eine der besten Platzierungen, die die Feuerwehr Emsbüren je in diesen Wettbewerben erreichte.

Auch in diesem Jahr waren alle angetretenen Gruppen auf sehr hohem Niveau und beeindruckten mit hervorragenden Leistungen. Am Ende erlangte die Ortsfeuerwehr Freren den ersten Platz.

Ein Dank für die Teilnahme in diesem Jahr gilt Sebastian Borgel (Gruppenführer), Nico Venker (Melder), Thomas Schütz (Maschinist), Julian Scheffer (Angriffstruppführer), Bastian Fahrendorf (Angriffstruppmann), Florian Borgel (Wassertruppführer), Luc Scheffer (Wassertruppmann), Jens Schomaker (Schlauchtruppführer), Tobias Schomaker (Schlauchtruppmann), Lukas Janning, Martin Bauer, Andreas Oortmann, Tim Fischer, Maik Korsching (Ersatzpersonen)