Großübung zahlreicher Hilfskräfte

Viele Mitglieder der Feuerwehr Emsbüren waren am frühen Sonntagmorgen wohl nach im Schlaf, als sie um kurz nach sieben Uhr von ihren Funkmeldeempfängern und Sirenenalarm geweckt wurden. In der zusätzlich versandten Alarm-SMS war als Grund der Alarmierung ein schwerer Verkehrsunfall auf der K328 zwischen Elbergen und Lohne mit vielen verletzten Personen zu entnehmen.

Dass es sich um eine großangelegte Übung handelte, wussten sie zunächst nicht. So begaben sich alle verfügbaren Feuerwehrmitglieder auf dem Weg zum Feuerwehrhaus, um zu helfen. Vor Ort fanden die Kräfte zahlreiche verunfallte PKW vor, die zum Teil brannten. In vielen PKW waren zudem Personen eingeklemmt.

Einen ausführlichen Bericht über diese Alarmübung finden Sie hier